Medizintechnik

MedizinDer Lehrstuhl für Zerspantechnik ist durch seine verschiedenen Aufgabenbereiche vielseitig aufgestellt. So wird die Medizintechnik als ein neuer bedeutender und für die Menschheit wertvoller Forschungsschwerpunkt angesehen. Herzschrittmacher, Computertomographie und Ultraschall - für den Patienten sind medizintechnische Produkte, oft lebensrettend (z.B. Stents für das Herz) und können die Lebensqualität erheblich steigern (z.B. Hüftgelenke). Die Branche der Medizintechnik boomt seit vielen Jahren in Deutschland und weltweit so auch in Sachsen-Anhalt. Und da die Menschen immer älter werden, steigt der Bedarf an medizintechnischen Lösungen.

Auch im Bereich der Medizintechnik ist es das Ziel des Lehrstuhls für Zerspantechnik den technischen Fortschritt und die Innovationen in diesem Gebiet voranzutreiben.

In der Medizintechnik gibt es verschiedenste Bauteile zur Behandlung und Versorgung des Menschen, welche mit Hilfe von spanenden und abtragenden Verfahren hergestellt werden - angefangen von Platten und Gelenken in der Orthopädie bis hin zu Kronen in der dentalen Versorgung. In Bereichen der Forschung, in denen es um Präzisionsfertigung und einzusetzende Messtechnik geht, ist das IFQ ebenfalls breit aufgestellt.

HüftgelenkDie Bearbeitung von metallischen Werkstoffen wie Edelstählen, Titan oder Kobalt-Chrom sind typische Anwendungen am IFQ während die Bearbeitung von Keramiken und Kunststoffen ebenfalls zum Portfolio zählt. In vielen Fällen  geht es um die Bewertung der realen Bearbeitung bis hin zu Untersuchungen im Gefüge oder in der Oberfläche des bearbeiteten Materials. Mit unserer modernen Anlagen-, Mess- und Prüftechnik sind wir in der Lage ein breites Aufgabenspektrum abzudecken.

Letzte Änderung: 09.03.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: