Verzahnungstechnik

IMG_4989_gimp_2 (3)Am IFQ sind über viele Jahre maßgebliche Arbeiten im Bereich der Verzahnungstechnik und -messtechnik in der Grundlagenforschung, als auch in der industriellen Anwendung durchgeführt worden. Zum Prozessverständnis dienen rechnergestützte Simulationen, ebenso wie experimentelle Versuche, um Erkenntnisse zu verifizieren und quantifizieren. Insbesondere die Verfahren Teilwälzschleifen, Schraub-wälzschleifen, Wälzfräsen und Schaben wurden geometrisch durchdrungen und auf der Basis des Standes der Technik schnittwertseitig optimiert. Einen großen Stellenwert haben dabei auch die Verzahnungsmesstechnik und die Qualitätssicherung.

Das IFQ verfügt über die erforderliche Maschinen- und Verzahnungsmesstechnik sowie nötige Erfahrung, um bilateral mit Firmen zusammen zu arbeiten. Im Auftrag der Forschungsvereinigung Antriebstechnik (FVA) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) sind viele einschlägige Forschungsthemen bereits erfolgreich abgeschlossen oder sind aktuell in Bearbeitung.

 

Schwerpunkte/Forschungsthemen:

  • Modellierung, Simulation und Kompensation des Wälzfräsprozesses deren Einflussgrößen
  • Einfluss des Werkzeugprofils auf den Verschleiß beim Wälzfräsen
  • Schälwälzfräsen mit Hilfe von PCBN (Polykristallines kubisches Bornitrid)
  • Hochleistungswälzfräsen mit Werkzeugen aus Hartmetallen
  • Einsatz von PM-HSS (pulvermetallurgisch hergestelltes HSS) in der Hochgeschwindigkeitsbearbeitung
  • Analyse unterschiedlicher Kühlschmierstoffe und deren Zufuhr (z.B. spezielle Düsen)
  • Weiterentwicklung von Verschleißschutzschichten und Werkzeugsubstraten durch Zerspanungsversuche

Das Institut für Fertigungstechnik und Qualitätssicherung arbeitet auf dem Gebiet der Verzahnungsbearbeitung sehr eng mit Firmen aus der Wirtschaft zusammen. Gern unterstützen wir Sie mit unseren aktuellsten Erkenntnissen und helfen Ihnen bei der Implementierung unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Bedürfnisse.

 

Angebotene Leistungen des IFQ:

  • Erprobung, Test und Auswertung von unterschiedlichen Schneidstoffen und Beschichtungen beim Wälzfräsen im   Analogieversuch
  • Hilfe bei der technologischen Optimierung von individuellen Einsatzfällen beim Wälzfräsen
  • Unterstützung und Anwendung auf dem Gebiet der Verzahnungsmesstechnik

Letzte Änderung: 09.03.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: M.Sc. Christin Döbberthin
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: